Vienna Sport und Business Hotel ****

Als einziges "echtes" Sporthotel in Wien, bietet Ihnen das Vienna Sporthotel ein einmalig vielfältiges Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten in der Bundeshauptstadt Österreichs.


Vienna Sporthotel - Sportherz 01.JPG-Sportherz Guide

www.vienna-sporthotel.at

 
 

Beschreibung

Das Vienna Sporthotel verfügt über ein solarbeheiztes 20-Meter-Außenpool, (geöffnet von Mai bis Oktober), 10 Indoor-Tennisplätze, einen vollwertig ausgestatteten Fitnessbereich sowie eine Indoor-Golfanlage. Darüber Hinaus können Sie sich im hoteleigenen Wellnessbereich mit großzügigen Ruheräumlichkeiten und Sonnenterasse von Ihren sportlichen Aktivitäten, Ihren Sightseeing-Touren oder von Ihren Geschäftsterminen bestens erholen. Der Wellnessbereich ist sehr ausgestattet und bietet neben einer finnischen Blocksauna auch ein Dampfbad, eine Infrarot-Kabine und Solarien. Damen können sich im eigenen Damen-Saunarium ungestört erholen. Zusätzlich rundet der Massage-Bereich das auf sportlich aktive Urlaubs- und Geschäftsreisende spezialisierte Angebot des Vienna Sporthotel ab.

Alle Zimmer sind klimatisiert und mit Minibar sowie Flat-TV mit umfangreichen Pay-TV-Kanälen zur kostenfreien Nutzung ausgestattet. Kostenloses WLAN sowie Skype für internationale Festnetzgespräche stehen kostenlos zur Verfügung, womit speziell Geschäftsreisenden ein weiterer Mehrwert geboten wird.

Führ Ihr leibliches Wohl ist im hoteleigenen Restaurant bestens gesorgt. Die internationale Küche sowie die angebotenen italienischen Köstlichkeiten verwöhnen Ihren Gaumen. In der Lobby-Bar können Sie in entspannter Atmosphäre Ihren Tag revue-passieren lassen.

Das Vienna Sporthotel liegt in einem ruhigen Stadtteil im dritten Wiener Gemeindebezirk Landgasse und ist über die Autobahnen A4 sowie A23 bestens erreichbar. Lediglich fünf Gehminuten liegen zwischen dem Vienna Sporthotel und der U-Bahn-Station Schlachthausgasse (Linie U3), von welcher Sie in weiteren fünf U-Bahn-Minuten bequem in das Zentrum (Innere Stadt) gelangen. Vom Hotel aus erreichen Sie ebenfalls das Media Quarter Marx in fünf Gehminuten und auch vom Businesspark TownTown trennt Sie nur ein zwei-minütiger Spaziergang.

Radfahrer erreichen in nur 10 Minuten den Donau-Radweg, in 15 Minuten sind Sie auf der Donau-Insel. Geschäftsreisende schätzen die Nähe zum Flughafen Wien-Schwechat. Der Transfer vom Flughaben dauert je nach Verkehrslage zwischen 15 und 20 Minuten. Für Gäste, die selbst anreisen, bietet das Vienna Sporthotel eine mehrstöckige Garage. Das Vienna Sporthotel ist mit einer eigenen E-Tankstelle ausgestattet. Gäste, die in der Garage parken, profitieren von der kostenlos verfügbaren Ladestation für Elektro-Autos. Als originelles Extra bietet das Sporthotel Vienna in den Monaten April bis Oktober, mit dem Verleih von hauseignen Vespa-Rollern, seinen Gästen eine zusätzliche Möglichkeit, Wien flexibel und mobil auf zwei Rädern zu erleben.

 

 

Bewertung unserer Sportherz-Redaktion

Um 02:00 Uhr morgens am ersten März-Sonntag parkten wir unser Auto im Parkhaus des Vienna Sporthotel. Dabei wurde ich von meiner mitreisenden – und natürlich auch hinreißenden – Lebensgefährtin ermahnt, weil ich irrtümlicherweise einen Parkplatz mit E-Ladestation ausgewählt hatte...

Nachdem ich schließlich umgeparkt hatte, wurden wir freundlich an der Rezeption empfangen und warteten kurz in der Eingangs-Lobby auf unseren Flughafentransfer-Fahrer, den uns das Hotel schon einige Tage zuvor organisiert hat. Bevor wir im Vienna Sporthotel übernachteten, sollte es für uns davor noch eine Woche ans Meer gehen. Da unsere Rück-Ankunft am Wiener Flughafen erst spät Abends geplant war und das Hotel über ein eigenes Parkhaus verfügt, war das eine super-praktische Parklösung für uns. Pünktlich und reibungslos wurden wir zum Flughafen gebracht; die Fahrt dauerte aufgrund der ruhigen nächtlichen Verkehrslage (und der scheinbaren Immunität des Fahrers gegenüber Radar-Strafen J) keine 15 Minuten.

Frisch erholt wurden wir eine Woche später wieder in der Ankunftshalle vom Airport-Driver abgeholt und zum Vienna Sporthotel gebracht.

Das Zimmer war äußerst sauber und am Bett waren zur Begrüßung noch kleine Kekse – als Hommage an die Wiener Kaffeekultur – vorbereitet, über die wir uns noch besonders gefreut haben. Sehr positiv sind uns die Matratze und die Pölster aufgefallen, nachdem wir sehr gut ausgeschlafen unseren Tag starteten. Unser "Komfortzimmer" war groß genug und versprühte eine durch den Teppichboden und vor allem die freundlichen Akzente in hellen Farben, über und gegenüber des Bettes eine Angenehme Atmosphäre. Obwohl das Holz verbaute normalerweise nicht meinen Geschmack anspricht, habe ich mich sehr wohl gefühlt.

Da wir das Frühstück schon verschlafen hatten und wir ohnehin die Tage davor zu viel gegessen hatten, beschlossen wir direkt den Fitnessraum zu testen. Dieser wird, im Gegensatz zu vielen anderen Hotel-Fittness-Räumen, seinem Namen wirklich gerecht. Neben einigen Cardio-Geräten (Ergometer, Crosstrainer, Laufband etc.) stehen genügend Geräte bereit, um ein Ganzkörper-Muskeltraining zu absolvieren. Die Auswahl an Hanteln bietet auch genügend Gewicht für die "schweren Jungs" – uns reichten aber die kleineren Gewichte, schließlich waren wir im Urlaubsmodus.

Nach einer Stärkung in der Wiener Innenstadt (mit der leihbaren Hotel-Vespa ist man in 10 Min dort) haben wir uns noch Indoor-Golf-Anlage angeschaut und ein paar Bälle abgeschlagen. Als ungeübter Golfer kann ich mir vorstellen, dass es für einen Profi sicher eine tolle Sache ist, beispielsweise im Zuge eines Geschäftsaufenthalts in Wien an seiner Technik zu feilen.

Uns als totale Golf-Anfänger hat relativ schnell die Motivation verlassen und somit in den Wellness-Bereich des Hotels verschlagen. Dieser ist klein aber fein. Wir haben uns in der Infrarot-Sauna von unserer Blamage am "Golfplatz" erholt und uns anschließend noch einen Aufguss in der finnischen Sauna gegönnt. Eigentlich wollten wir uns noch am Tennisplatz austoben, da wir aber das letzte Mal in der Kindheit einen Tennisschläger in den Händen hielten und uns eine weitere Blamage ersparen wollten, haben wir uns für den Ruheraum entschieden.

Fazit: Unsere Sportherz-Redaktion empfiehlt das Vienna Sporthotel all jenen, die einen sportlichen Aufenthalt in Wien planen oder geschäftlich nach Wien kommen und trotzdem aktiv sein möchten. Vor allem Tennisspieler und Golfer kommen auf Ihre Kosten. Die Zimmer sind zwar nicht hochmodern – wobei sich über Geschmack streiten lässt – dafür sind die Betten ein Highlight. Über die kulinarische Leistung des Hotels konnten wir uns im Zuge dieses Aufenthalts kein leider kein Urteil bilden. Fitness und Wellness kommen im Vienna Sporthotel nicht zu kurz, ein besonderes Highlight in der warmen Jahreszeit dürfte das Außenpool sein. Das angeschlossene Parkhaus bietet genügend Platz zu echt fairen Preisen und die Möglichkeit eine Vespa auszuleihen, bietet einen ungeahnten Mehrwert. Generell sind die Zimmerpreise sehr attraktiv – vor allem für Wiener Verhältnisse. Wien und Sport = Vienna Sporthotel. Alles was Sie brauchen zu attraktiven Preisen!

 
Diese Bewertung wurde verfasst von:
 Manuel Stanek (Sportherz-Redaktion) 
 

Bildergalerie